Eröffnung

US-Rentenmarkt mit Kursverlusten

Artikel teilen

Unerwartet gute US-Daten belasten Anleihenmarkt

US-Staatsanleihen sind am Montag mit Kursverlusten in die neue Handelswoche gestartet. Unerwartet gute US-Konjunkturdaten hätten die Risikofreude der Anleger gestärkt und die Kurse am amerikanischen Rentenmarkt unter Verkaufsdruck gesetzt. Im Dezember stiegen die Auftragseingänge für langlebige Güter in den US-Unternehmen mit 4,6 Prozent mehr als doppelt so stark wie erwartet. Im weiteren Handelsverlauf stehen zudem Daten zu den im Verkauf befindlichen Häusern in den USA auf dem Programm.

Zweijährige Anleihen verloren 1/32 Punkt auf 99 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen 6/32 Punkte auf 99 10/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,89 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben um 10/32 Punkte auf 96 24/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,99 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 15/32 Punkte auf 92 3/32 Punkte. Sie rentieren mit 3,16 Prozent.

Lesen Sie auch

OE24 Logo