Ölriese Total will Mehrheit an US-Solarunternehmen Sunpower

Der französische Öl- und Gaskonzern Total will noch stärker in alternative Energien investieren. Die Franzosen planen, für knapp 1,4 Mrd. Dollar die Mehrheit am US-Solarunternehmen Sunpower zu übernehmen. "Die wachsenden geopolitischen Spannungen und die Folgen des Erdbebens in Japan werden die Gleichgewichte auf den Energiemärkten verschieben", erklärte Unternehmens-Chef Christophe de Margerie.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres bescherten stark gestiegene Preise für Öl und Gas Total ein kräftiges Gewinnplus. Der Überschuss legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 51 Prozent auf 3,9 Mrd. Euro zu. Der Umsatz legte um 22 Prozent auf 46 Mrd. Euro zu.

Die Förderung lag mit rund 2,4 Mio. Barrel pro Tag allerdings um zwei Prozent unter der im Vorjahresquartal. Hintergrund war unter anderem der Beginn des Krieges im Förderland Libyen. Aus dem nordafrikanischen Staat kommen nach Unternehmensangaben rund zwei Prozent der Jahresproduktion der Gruppe.