Pierer und Knünz bauen Firmengeflecht um

Der Umbau des Firmengeflechts der beiden Investoren Stefan Pierer und Rudolf Knünz geht weiter. Die Unternehmens Invest AG (UIAG) gab bekannt, dass Pierer sein Vorstandsmandat bei der Beteiligungsgesellschaft zurücklegt. Knünz ist nun alleiniger UIAG-Vorstand.

Die UIAG, die mehrheitlich Knünz gehört, hält unter anderem knapp 25 Prozent an der oberösterreichischen Industriebeteiligungsgruppe Cross Industries. Die Mehrheit an der Cross wiederum hält Pierer. Die Cross ist mit fast 52 Prozent am Motorradhersteller KTM beteiligt sowie mit knapp 60 Prozent am steirischen Rennsport- und Luftfahrtausrüster Pankl Racing Systems.

Mitte Juni hatten die Knünz GmbH und die Pierer GmbH einen Syndikatsvertrag über die Ausübung von Stimmrechten geschlossen, der bei der Cross ein Pflichtangebot an die Pankl- sowie KTM-Aktionäre auslöste. KTM wird nach Abschluss der Umstrukturierung aus dem Geregelten Freiverkehr der Wiener Börse fliegen, da der Streubesitz zu klein sein wird.

Lesen Sie auch