Polytec will erstmals nach drei Jahren wieder Dividende ausschütten

Artikel teilen

Der börsenotierte oberösterreichische Autozulieferer Polytec plant für 2011 erstmals nach drei Jahren Pause wieder eine Dividende auszuschütten. Der Vorstand werde der Hauptversammlung eine Gewinnausschüttung von 35 Cent je Aktie vorschlagen, gab das Unternehmen am Mittwoch ad hoc bekannt.

Der Verkauf des unrentablen Bereichs Interior führte im Vorjahr zwar zu einem Einbruch des Konzernumsatzes um fast 15 Prozent auf 657,4 Mio. Euro, allerdings zu einer Verbesserung der Ertrags- und Finanzlage. Das Konzernergebnis erhöhte sich von 25,6 auf 35,3 Mio. Euro, das sind 1,54 Euro je Aktie.

Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) betrug 35,4 Mio. Euro nach 27,2 Mio. Euro im Jahr 2010. Der aus dem Verkauf des Interior-Bereichs stammende sogenannte Entkonsolidierungserfolg belief sich auf 7,2 Mio. Euro, womit das EBIT 42,6 Mio. Euro ausmachte. Von der APA befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem EBIT von 44,3 Mio. Euro gerechnet.

Lesen Sie auch

OE24 Logo