Produktion legte im Jänner zu

Die Produktion in Österreich ist im Jänner deutlich gestiegen. Der arbeitstägig bereinigte Index legte gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,4 Prozent zu. Gegenüber dem Vormonat Dezember habe der saisonal bereinigte Zuwachs nur 0,5 Prozent betragen, wie aus einer Aussendung der Statistik Austria von heute, Freitag, hervorgeht.

Der arbeitstägig bereinigte Produktionsindex der Industrie stieg gegenüber Jänner 2010 um 12,7 Prozent. Gegenläufig entwickelte sich die Baubranche - die Produktion brach im Jahresabstand um 15,2 Prozent ein.

Bei den Investitionsgütern stieg die Produktion im Jänner um 22,3 Prozent. Erhöht hat sich die Produktion auch in den Bereichen Energie (15 Prozent), Vorleistungsgüter (10,4 Prozent), kurzlebige Konsumgüter (4,2 Prozent) und langlebige Investitionsgüter (3,5 Prozent).