Rohstoffhändler Glencore profitiert von hohen Rohstoffpreisen

Der weltgrößte Rohstoffhändler Glencore hat im ersten Halbjahr 2011 unter anderem dank hoher Rohstoffpreise gut umgesetzt und verdient. Der Reingewinn stieg um 57 Prozent auf 2,45 Mrd. Dollar (1,7 Mrd. Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

Der Umsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 32 Prozent auf 92,1 Mrd. Dollar. Das Unternehmen habe von der verbesserten Rentabilität des Energiebereichs profitiert, in dem der Gewinn um 200 Prozent gesteigert wurde. Zum ersten Mal seit dem Börsengang im vergangenen Mai gibt der Rohstoffhändler eine Dividende aus. Sie beträgt 0,05 Dollar pro Aktie.

Glencore-Chef Ivan Glasenberg zeigte sich erfreut: "Das Unternehmen entwickelte sich im ersten Halbjahr 2011 wesentlich stärker als im Vorjahreszeitraum." Die Nachfrage nach Rohstoffen sei in der Periode trotz einer Reihe bedeutender Störfaktoren im Allgemeinen robust.

Mehr dazu