s Immo im ersten Quartal mit mehr Gewinn

Die börsenotierte s Immo erzielte im ersten Quartal 2013 mehr Gewinn. Das Periodenergebnis stieg auf 6,5 Mio. Euro, nach 6,4 Mio. Euro im ersten Quartal 2012. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erhöhte sich wegen Kostenreduktionen um 6,8 Prozent auf 25,2 Mio. Euro, das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) um 7,1 Prozent auf 26,9 Mio. Euro und das EBT auf 9,3 (5,6) Mio. Euro. Die Gesamterlöse gingen leicht auf 46,7 (46,9) Mio. Euro zurück.

Die Mieterlöse sanken erwartungsgemäß wegen Immobilienverkäufen im Vergleichsjahr 2012 um 2,4 Prozent auf 29,4 Mio. Euro, während sich das Immobilienportfolio um 6,3 Prozent verringerte. Die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung erhöhten sich um 3,6 Prozent auf 8 Mio. Euro. Das Bruttoergebnis stieg in Summe um 2,6 Prozent auf 27,4 Mio. Euro.

Die s Immo werde sich wie 2012 auch heuer auf die Steigerung der Ertragskennzahlen konzentrieren, so s-Immo-Vorstand Friedrich Wachernig. "Das erreichen wir durch lukrative Verkäufe, selektive Investitionen und konsequentes Asset Management. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir alle für 2013 gesteckten Ziele erreichen werden."

Lesen Sie auch