Thyssen verhandelt Kreisen zufolge mit Chinesen über Spartenverkauf

Der deutsche Mischkonzern ThyssenKrupp will Kreisen zufolge seine Tochter Tailored Blanks an den chinesischen Stahlkonzern Wuhan Iron and Steel (Wisco) verkaufen. Es gebe Verhandlungen mit Wisco, sagte eine mit der Situation vertraute Person am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters.

Bereits vor einigen Monaten hatte ein Insider Reuters bestätigt, dass sich ThyssenKrupp bei den Verhandlungen auf einen strategischen Investor aus China konzentriert.

Die "Financial Times Deutschland" berichtete unter Berufung auf "informierte Kreise", der Prozess zum Verkauf an Wisco gehe in die Endphase. Der Konzern wollte sich nicht näher dazu äußern. "Der Prozess dauert an", sagte ein Sprecher lediglich.

Lesen Sie auch