Tokio schließt erneut etwas fester - Nikkei-225 plus 0,27% bei 9.719,61 Punkten

Marktteilnehmern zufolge haben vor allem Ölunternehmen den Topix in der Gewinnzone gehalten. Der Ölpreis erhöhte sich nach Signalen der Europäischen Union, ein zweites Rettungspaket für Griechenland zu bewilligen. Idemitsu Kosan notierten zu Handelsschluss mit einem Plus von 2,78 Prozent, Inpex schlossen mit einem Plus von 0,68 Prozent.

Anders gestaltete sich der Handelstag für Energietitel. Aktien von Tepco, dem Betreiber des havarierten Atomkraftwerks in Fukushima, gingen mit einem Minus von 5,68 Prozent aus dem Handel. Die Experten von Merill Lynch teilten mit, dass die Zukunft von Tepco als börsennotiertes Unternehmen von der Regierungspolitik abhängen wird. Chubu Electric Power schwächten sich um 2,18 Prozent ab, Hokuriku Electric Power, minus 3,05 Prozent auf 1.337 Yen, und Hokkaido Electric Power, minus 2,18 Prozent bei 1.167 Yen, verloren ebenfalls nach einer Abstufung von "neutral" auf "underperform".

Lesen Sie auch