Unspektakulärer Wochenauftakt an den US-Börsen

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörsen sind zu Wochenbeginn mit wenig veränderten Kursen aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones ermäßigte sich um 0,17 Prozent auf 11.362,19 Zähler, der Nasdaq Composite erhöhte sich hingegen leicht um 0,13 Prozent auf 2.594,92 Zähler. Kursaufschläge bei Tech-Werten standen stimmungseintrübende Aussagen des US-Notenbankchef Bernanke zum US-Arbeitsmarkt gegenüber.

Die New Yorker Aktienbörsen sind zu Wochenbeginn mit wenig veränderten Kursen aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones ermäßigte sich um 0,17 Prozent auf 11.362,19 Zähler, der Nasdaq Composite erhöhte sich hingegen leicht um 0,13 Prozent auf 2.594,92 Zähler. Kursaufschläge bei Tech-Werten standen stimmungseintrübende Aussagen des US-Notenbankchef Bernanke zum US-Arbeitsmarkt gegenüber.

Positiv auf die Gesamtmarktentwicklung wirkten die Kursaufschläge bei Apple (plus 0,85 Prozent), Google (plus 0,94 Prozent) und Research In Motion (plus 1,08 Prozent). Die Analysten von Nomura Holdings haben unterdessen den Papieren von Bank of America (minus 1,85 Prozent), Morgan Stanley (minus 0,39 Prozent) und Citigroup (unverändert bei 4,45 Dollar) bescheinigt, zu den ersten einer Abstufung durch Kreditratingagenturen im Frühjahr 2011 zu gehören.

Die Wertpapierexperten von Oppenheimer haben Cisco (plus 1,87 Prozent) von "market perform" auf "outperform" nach oben gestuft.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo