US-Börsen im Frühhandel fester, Dow Jones gewinnt um 0,82 Prozent

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag kurz nach Handelsbeginn mit festeren Kursen tendiert. Marktteilnehmer verwiesen auf nachlassende Sorgen um die europäische Schuldenkrise, nachdem eine Staatsanleihen-Auktion in Spanien erfolgreich verlaufen war. Bis 15.50 Uhr stieg der Dow Jones 0,82 Prozent auf 13.027,90 Zähler.

In der laufenden Berichtssaison legten heute einige Schwergewichte ihr Zahlenwerk vor. Im Fokus standen etwa die Quartalsergebnisse von Goldman Sachs. Die Papiere befestigten sich um 1,65 Prozent auf 119,64 Dollar.

Unter den Dow-Jones-Werten gab es zudem Zahlen von Coca-Cola und Johnson & Johnson zu verarbeiten: Sowohl der Getränke- als auch der Konsumgüter- und Gesundheitskonzern hatten Resultate für das erste Quartal vorgelegt. Coca-Cola übertraf die Erwartungen, was den Papieren um 1,74 Prozent nach oben verhalf. Johnson & Johnson gaben hingegen moderat um 0,13 Prozent nach.