US-Börsen im Frühhandel klar im roten Bereich

Die US-Börsen haben am Donnerstag im Frühhandel klare Kursverluste verzeichnet. Bis gegen 16.30 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 0,95 Prozent auf 16.218,16 Zähler.

In den USA ist der im Frühhandel veröffentlichte Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im Dezember weniger stark gestiegen als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat kletterte er um 0,1 Prozent. Auch die Zahl der Verkäufe bestehender Häuser blieb im Dezember hinter der Erwartungen zurück. Bereits vor Handelsbeginn veröffentlicht wurden Zahlen zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche. Hier haben Analysten mit einem deutlicheren Anstieg gerechnet als tatsächlich eingetreten ist.

Die Online-Videothek Netflix hat bereits am Vortag nach Börsenschluss internationale Expansionspläne verkündet und gab außerdem einen Umsatzanstieg um 21 Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar (3,2 Milliarden Dollar) bekannt. Der Gewinn versiebenfachte sich fast und stieg auf 112 Millionen Dollar. Die Anleger zeigten sich begeistert, die Aktie verzeichnete einen Kurssprung von über 18 Prozent.

McDonald's wiederum hat stagnierende Zahlen für das vierte Quartal veröffentlicht. Nur dank neu eröffneter Restaurants konnte das Unternehmen seinen Umsatz steigern. Zusätzlich wurde angekündigt, 5 Milliarden Dollar für Dividenden ausgeben zu wollen. Im Frühhandel verzeichneten McDonalds-Aktien ein Plus von 0,8 Prozent auf 95,64 Dollar.