US-Börsen im Frühhandel mit Kursverlusten

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag im frühen Handel mit Kursverlusten tendiert. Bis 16.30 Uhr verlor der Dow Jones Industrial Index 0,79 Prozent auf 11.266,90 Zähler.

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag im frühen Handel mit Kursverlusten tendiert. Bis 16.30 Uhr verlor der Dow Jones Industrial Index 0,79 Prozent auf 11.266,90 Zähler.

Als Erklärung für den schwachen Handelsstart wurde einerseits der enttäuschende Ausblick des Netzwerkausrüsters Cisco und andererseits die Sorgen rund um den G-20-Gipfel ins Treffen geführt. Zudem hatten sich die Aktienbörsen in Europa den ganzen Tag über mit Kursverlusten gezeigt.

Cisco konnte im ersten Geschäftsquartal zwar sowohl Umsatz als auch Gewinn steigern, blieb aber dennoch hinter den Erwartungen zurück. Zudem sprach Konzernchef John Chambers von einem weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Umfeld. Die Anteilsscheine brachen vor diesem Hintergrund um 15,70 Prozent auf 20,65 Dollar ein. Der negativen Grundtendenz entziehen konnten sich dagegen Viacom (plus 3,01 Prozent), die nach einem Umsatz- und Gewinnanstieg im dritten Quartal ebenfalls im Fokus standen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo