US-Börsen mit nur moderaten Kursgewinnen erwartet

Die US-Börsen dürften am Freitag angesichts kritischer Aussagen von Moody's zu den italienischen Banken mit nur moderaten Gewinnen in den Handel starten. Auch die Situation in Griechenland bleibt im Blick der Investoren.

Indes stützten Daten zur amerikanischen Wirtschaft die Notierungen. Der Future auf den Leitindex Dow Jones, der zwischenzeitlich deutlicher im Plus gewesen war, notierte etwa eine halbe Stunde vor dem Handelsauftakt noch 0,22 Prozent höhere.

Von Marktexperten hieß es, derzeit dominierten psychologische Faktoren die Kurse. Daher dürfte der Markt sich weiter schwankungsanfällig zeigen, bis die Abstimmung über das griechische Privatisierungs- und Sparprogramm durch sei.

Für die Aktien von Oracle ging es nach durchwachsenen Zahlen schon vorbörslich um mehr als drei Prozent bergab. Dagegen ging es für die Accenture-Papiere vorbörslich um dreieinhalb Prozent hoch, nachdem der Managementberater- und Technologiedienstleister seine Ziele für das Gesamtjahr angehoben hatte.

Lesen Sie auch