US-Börsen schließen mit deutlichen Verlusten

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch mit deutlichen Verlusten geschlossen. Schwache Konjunkturnachrichten rund um den Globus und die anhaltenden Sorgen um die Euro-Schuldenkrise drückten auf die Wall Street, hieß es. Der Dow Jones Industrial Index fiel 236,17 Punkte oder 2,05 Prozent auf 11.257,55 Einheiten.

Auf Unternehmensebene rückte Deere & Co nach Zahlenvorlage in den Blickpunkt. Für das vierte Geschäftsquartal wies der Landmaschinenhersteller einen überraschend kräftigen Gewinnsprung von 46 Prozent aus. Deree-Aktien gewannen 3,89 Prozent auf 74,72 Dollar.

Im Dow Jones konnte sich hingegen keiner der 30 Standardwerte in die Gewinnzone retten. Deutlich nach unten ging es etwa bei den Finanzwerten, wo beispielsweise Bank of Amerika als Dow Jones-Schlusslicht mit einem Abschlag von 4,28 Prozent bei 5,14 Dollar schlossen. Auch im Rohstoffbereich gab es deutliche Kursabschläge. Alcoa schwächten sich etwa um 4,10 Prozent auf 8,88 Dollar ab.