US-Börsen schließen wenig bewegt

Artikel teilen

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch mit wenig Veränderung geschlossen, nachdem die US-Notenbank Fed, wie erwartet, ein neues Anleihekaufprogramm bekannt gegeben hatte. Der Dow Jones Industrial Index fiel um 2,99 Punkte oder 0,02 Prozent auf 13.245,45 Einheiten.

Hatten die wichtigsten Indizes zunächst noch von der Ankündigung der Fed profitiert, so wirkten sich Händlern zufolge im späteren Handelsverlauf Aussagen von Fed-Chef Ben Bernanke belastend aus. Demzufolge habe die Fed nicht die Instrumente um die sogenannte Fiskalklippe zu umgehen. Zudem erwartet die Notenbank, dass sich der Arbeitsmarkt in den nächsten Jahren nur langsam erholen wird.

Unter den Einzelwerten rückten DuPont ins Visier der Anleger. Die Titel schlossen 1,40 Prozent fester bei 44,30 Dollar zu. Der US-Chemieriese hat seine Gewinnerwartungen für dieses Jahr wieder leicht angehoben und ein Aktien-Rückkaufprogramm im Volumen von einer Milliarde Dollar angekündigt.

Lesen Sie auch

OE24 Logo