US-Börsen schließen wenig verändert

Die US-Börsen haben am Donnerstag ohne klare Richtung geschlossen. Der Dow Jones ermäßigte sich leicht um 0,11 Prozent auf 11.113,95 Punkte. Der S&P-500 befestigte sich um 0,11 Prozent, der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 0,16 Prozent. Schlecht aufgenommenen Zahlen von Unternehmen wie 3M standen überraschend gute Arbeitsmarktdaten gegenüber.

Die US-Börsen haben am Donnerstag ohne klare Richtung geschlossen. Der Dow Jones ermäßigte sich leicht um 0,11 Prozent auf 11.113,95 Punkte. Der S&P-500 befestigte sich um 0,11 Prozent, der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 0,16 Prozent. Schlecht aufgenommenen Zahlen von Unternehmen wie 3M standen überraschend gute Arbeitsmarktdaten gegenüber.

Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist in der abgelaufenen Woche überraschend stark auf 434.000 und damit auf den tiefsten Stand seit 3 Monaten gefallen. Kompensiert wurden die guten Daten aber von teilweise schlechten Unternehmensnachrichten.

3M büßten nach Vorlage von Quartalsergebnissen 6,47 Prozent ein. Der Konzern erzielte zwar im 3. Quartal einen Rekordumsatz von 6,9 Mrd. Dollar und steigerte den Nettogewinn um 16 Prozent, der Ausblick auf den Gewinn wurde aber negativ aufgenommen. Apple verloren nach einer Warnung vor sinkenden Margen 0,8%. Gesucht waren hingegen einige Pharma-Aktien sowie Oracle (plus 2,30 Prozent).

Lesen Sie auch