US-Börsen schwächer erwartet wegen Rezessionsbefürchtungen

Der New Yorker Aktienmarkt dürfte am Mittwoch aufgrund von US-Rezessionsbefürchtungen schwächer eröffnen. Rund eine Stunde vor Handelsbeginn stand der Future auf den Dow Jones mit 0,79 Prozent im Minus bei 12.379 Punkten.

Händlern zufolge lastet ein Bericht der Haushaltsabteilung des US-Kongresses auf dem Markt. Demnach warnt das Congressional Budget Office vor einem Wirtschaftsabschwung, sollten die noch von der Bush-Regierung verfügten und in Kürze auslaufenden Steuersenkungen nicht verlängert werden und Griechenland tatsächlich aus der Eurozone austritt.

Unter den Einzelwerten dürften Dell nach einer enttäuschenden Umsatzprognose für das zweite Geschäftsquartal deutliche Einbußen hinnehmen.

Die facebook-Aktie scheint dagegen ihre steile Abwärtsbewegung am Mittwoch vorerst stoppen zu können. Vorbörslich wurde das Papier 1,29 Prozent höher gehandelt, nachdem es seit dem Börsengang am vergangenen Freitag insgesamt rund 18 Prozent verloren hatte.

Lesen Sie auch