US-Börsen zur Eröffnung etwas fester

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn leicht zugelegt. Bis 16.15 Uhr stieg der Dow Jones um 0,26 Prozent auf 13.357,98 Punkte. Für leicht positive Stimmung sorgte die Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichts zum permanenten Euro-Rettungsschirm ESM. Die Entscheidung hat den Weg für einen permanenten Euro-Rettungsschirm mit Vorbehalten frei gemacht.

Zudem rückt der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Donnerstag zunehmend in den Fokus. Beobachter rechnen mehrheitlich damit, dass die Fed die erhoffte nächste Runde einer quantitativen Lockerung ("QE3") einläutet.

Zu den Aktien im Rampenlicht zählten am Donnerstag Facebook. Die Titel des sozialen Internet-Netzwerks stiegen im Frühhandel um 6,25 Prozent auf 20,645 Dollar. Auf einer Konferenz hatte der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg versichert, dass das Augenmerk des Sozialen Netzwerks auf dem mobilen Geschäft liege. Bisher waren hatte Facebook mit den Werbeeinnahmen auf mobilen Geräten die Börsen enttäuscht.

Lesen Sie auch