US-Börsen zur Eröffnung freundlich erwartet

Die US-Börsen dürften am Dienstag an ihre Mitte in der vergangenen Woche begonnene Erholung anknüpfen. Anleger hofften auf weitere positive Impulse vonseiten von der US-Geldpolitik, sagten Börsianer. Eine knappe halbe Stunde vor Handelsstart stand der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial 0,21 Prozent höher. Der Terminkontrakt auf den Nasdaq 100 legte um 0,29 Prozent zu.

Mit Blick auf einzelne Unternehmen hielt sich der drittgrößte US-Mobilfunker Sprint im vierten Quartal erheblich besser als erwartet. Seit dem Abschalten des Nextel-Netzes im Sommer vergangenen Jahres büßte Sprint zwar Kunden ein, mit 69 000 waren es im vierten Quartal allerdings weit weniger, als Experten befürchtet hatten. Die Aktien zogen im vorbörslichen US-Handel um mehr als sechs Prozent an.

Die Aktien von JPMorgan hingegen legten vorbörslich nur um 0,18 Prozent zu. Die Klage einer Lobbygruppe lässt den 13 Milliarden Euro schweren Hypothekenvergleich zwischen der Großbank und der US-Regierung wackeln.

Lesen Sie auch