US-Börsen zur Eröffnung gut behauptet

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn gut behauptet tendiert. Gegen 15.45 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index marginal um 4,91 Einheiten oder 0,03 Prozent auf 14.838,87 Zähler. Der S&P-500 Index gewann leicht um 2,68 Punkte oder 0,16 Prozent auf 1.642,45 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 8,39 Punkte oder 0,23 Prozent auf 3.621,00 Einheiten.

Nach den moderaten Vortagsgewinnen zeigten sich die US-Börsen im Frühhandel erneut mit leichten Aufschlägen. Die Anleger warten auf den im späteren Handel anstehenden Konjunkturbericht (Beige Book) der US-Notenbank Fed und halten sich im Vorfeld zurück, hieß es am Markt.

Zudem bleibt die Lage in Syrien weiter im Fokus. Diese steht auch bei dem Donnerstag beginnenden G-20-Gipfel in Sankt Petersburg auf der Agenda. Von den vor Sitzungsbeginn bereits veröffentlichten Daten kamen kaum nennenswerte Impulse: Das chronische Defizit in der amerikanischen Handelsbilanz ist im Juli nach einem starken Rückgang im Vormonat wieder gestiegen.

Unter den Einzelwerten ging es für LinkedIn um knapp zwei Prozent bergab, nachdem das Online-Karrierenetzwerk eine Kapitalerhöhung angekündigt hatte.

Lesen Sie auch