Versicherer Talanx steigerte vor erwartetem Börsengang Gewinn

Deutschlands drittgrößter Versicherer Talanx weist vor seinem möglichen Börsengang einen deutlichen Gewinnzuwachs aus. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei 2011 um 21 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro gestiegen, der Nettogewinn nach Anteilen Dritter habe sich sogar auf 520 (2010: 216) Mio. Euro mehr als verdoppelt, teilte das Unternehmen mit.

Die ungewöhnlich starken Schadenbelastungen in der Rückversicherung - bei der börsennotierten Tochter Hannover Rück - seien in der Erstversicherung mehr als wettgemacht worden. In der Personenversicherung in Deutschland gelang Talanx die Gewinnwende.

Die Bruttoprämien stiegen im vergangenen Jahr konzernweit um vier Prozent auf 23,7 Mrd. Euro. Für das laufende Jahr stellte Vorstandschef Herbert Haas einen Zuwachs in der Größenordnung der Jahre 2010 (plus neun Prozent) und 2011 in Aussicht. Zu den kolportierten Börsenplänen von Talanx äußerte sich Haas indes vorerst nicht.

Lesen Sie auch