Wall Street geht unverändert ins Wochenende

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Freitag nach einem weitgehend festen Geschäftsverlauf letztlich mit kaum veränderten Kursen geschlossen. Unterstützt wurde die Wall Street über lange Strecken von den überwiegend positiv aufgenommenen US-Arbeitsmarktdaten und von der freundlichen Marktstimmung in Europa. Der Dow Jones Index gab minimale 0,01 Prozent auf 12.019,42 Einheiten nach.

Wie schon im europäischen Handel lagen auch in New York Bankwerte hoch im Kurs. Allen voran stiegen JPMorgan, die sich an der Dow Jones-Spitze um 6,14 Prozent auf 32,33 Dollar verteuerten, gefolgt von Bank of America (plus 1,99 Prozent auf 5,64 Dollar).

Auf Unternehmensebene kamen die Papiere des Blackberry-Herstellers Research in Motion (RIM) in den Fokus der Anleger. Diese büßten schließlich 9,74 Prozent auf 16,77 Dollar ein, nachdem der Konzern aufgrund des schwachen Geschäfts mit dem Tablet-Computer Playbook sein Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr nach unten geschraubt hatte.