Wiener Börse am Nachmittag im Minus

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei hohem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.759,30 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,63 Prozent.

Händler berichteten von einem "für einen Fenstertag typischen", ereignislosen Geschäft. Der für den frühen Nachmittag anstehende US-Arbeitsmarktbericht könnte aber kurzfristig neue Impulse bringen, so Marktteilnehmer.

Belastet wurde der ATX vor allem durch die Kursverluste von OMV (minus 1,94 Prozent auf 28,07 Euro) und Wienerberger (minus 1,84 Prozent auf 13,09 Euro). Aber auch Raiffeisen Bank sanken deutlich um 1,90 Prozent auf 37,01 Euro. Erste Group hingegen konnten ein kleines Kursplus von 0,12 Prozent auf 34,43 Euro verzeichnen.

Im Blick waren auch Analystenkommentare. So haben die Wertpapierexperten der Erste Group das Kursziel für conwert von 12 auf 12,40 Euro angehoben. Das Anlagevotum bleibt weiterhin bei "Hold". conwert-Anteilsscheine büßten 0,68 Prozent auf 11,65 Euro ein.