Wiener Börse am Vormittag etwas leichter

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei moderaten Anfangsvolumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX sank bis 9.45 Uhr um 0,32 Prozent auf 2.430,00 Punkte. Kleine Kursrückgänge an den europäischen Leitbörsen drückten auch den ATX ins Minus. Verhalten aufgenommen wurden die jüngsten BIP-Zahlen aus den führenden europäischen Volkswirtschaften Deutschland und Frankreich.

Am heimischen Markt gab es Neuigkeiten von der Immofinanz und dem Flughafen Wien. Die Immofinanz steigt aus dem Bieterrennen um die 32.000 Wohnungen der Münchener GBW aus, wurde am Mittwochabend bekanntgegeben. Die Aktie des Immo-Unternehmens gab um 0,77 Prozent auf 3,34 Euro ab, nachdem die Titel zur Wochenmitte noch um mehr als drei Prozent gewonnen hatten.

Der Flughafen Wien berichtete über Verkehrszahlen. Der Airport hat im Jänner weniger Passagiere und Fracht befördert. Die Aktie sank bei nicht aussagekräftigen Handelsumsätzen um moderate 0,04 Prozent auf 44,98 Euro.

Verschiedene Vorzeichen gab es bei den Banken zu sehen. Erste Group gaben um 1,06 Prozent auf 23,81 Euro ab. Raiffeisen verbuchten ein Plus von 0,49 Prozent auf 30,80 Euro.