Wiener Börse eröffnet leicht im Plus

Die Wiener Börse ist am Dienstag mit leichten Gewinnen gestartet. Der ATX stieg bis 9.45 Uhr um 0,29 Prozent auf 2.675,78. Der Wochenauftakt nach dem Feiertag verlief ruhig. Unternehmensnachrichten lagen nicht vor und auch von den anderen Börsen in Europa kamen keine klaren Richtungsvorgaben. Viele Investoren dürften derzeit die US-Kongresswahlen und die Sitzung der US-Notenbank abwarten, hieß es.

Die Wiener Börse ist am Dienstag mit leichten Gewinnen gestartet. Der ATX stieg bis 9.45 Uhr um 0,29 Prozent auf 2.675,78. Der Wochenauftakt nach dem Feiertag verlief ruhig. Unternehmensnachrichten lagen nicht vor und auch von den anderen Börsen in Europa kamen keine klaren Richtungsvorgaben. Viele Investoren dürften derzeit die US-Kongresswahlen und die Sitzung der US-Notenbank abwarten, hieß es.

Gesucht waren nach den Abgaben vom Freitag die Bankenschwergewichte. Erste Group stiegen um 1,39 Prozent auf 32,88 Euro. Raiffeisen legten 0,89 Prozent auf 40,86 Euro zu. Größter Gewinner im prime market waren Palfinger (plus 2,74 Prozent auf 22,50 Euro).

Für Bewegung sorgten Analystenempfehlungen. So verloren bwin 5,59 Prozent auf 32,44 Euro. BNP Paribas hat die Einstufung der Aktie auf "underperform" gesenkt, das Kursziel liegt bei 33 Euro. Wienerberger verloren 2,31 Prozent auf 11,82 Euro. ING hat die Empfehlung für die Aktie auf "Hold" revidiert, das Kursziel liegt weiter bei 11,90 Euro.