Wiener Börse geht mit Verlusten ins Wochenende

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei durchschnittlichem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 0,30 Prozent auf 2.889,14 Einheiten.

Nun ist es amtlich: Der österreichische Wettanbieter bwin und die britische PartyGaming fusionieren zum weltgrößten börsenotierten Internetglücksspielkonzern "bwin.party digital". Dies haben die Hauptversammlungen beider Konzerne heute mit nahezu einstimmiger Mehrheit beschlossen. bwin kletterten in Wien um 5,05 Prozent auf 27,77 Euro.

Zudem gerieten zum Wochenausklang die UNIQA-Aktien in den Fokus und stiegen um 2,94 Prozent auf 15,23 Euro. Der Versicherer hat seine vorläufigen Ergebnisse für 2010 publiziert und ein Prämienwachstum von 8,4 Prozent ausgewiesen. Spannend werden die endgültigen Zahlen zum Vorsteuerergebnis. UNIQA prognostiziert ein Ergebnis zwischen 135 und 140 Mio. Euro.

Die Experten der Citigroup haben für die OMV-Titel eine Verkaufsempfehlung "Sell" ausgegeben. OMV ließen 2,42 Prozent auf 32,20 Euro nach.