Wiener Börse im Verlauf etwas schwächer

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.407,80 Punkten errechnet, das ist ein Minus von bzw. 0,38 Prozent.

Der ATX tendierte am frühen Nachmittag auf etwas tieferem Niveau seitwärts. Das europäische Börsenumfeld fand bis dato keine klare Richtung. Marktteilnehmer hoffen nun auf neue Impulse von der Eröffnung an der Wall Street sowie den anstehenden US-Konjunkturdaten. Das Geschäft zum Wochenausklang verlief bis dato sehr ruhig und erfolgte bei nur geringen Umsätzen.

Die heimischen Bankwerte tendierten in einem negativen europäischen Branchenumfeld uneinheitlich. Während Erste Group ein Minus von 0,83 Prozent auf 23,30 Euro hinnehmen mussten, konnten Raiffeisen nach schwächerem Start ein Plus von 0,56 Prozent auf 30,67 Euro vorweisen.

Unter den übrigen Indexschwergewichten büßten voestalpine 0,26 Prozent auf 26,35 Euro ein. Hingegen lagen Andritz 0,90 Prozent höher bei 50,37 Euro.