Wiener Börse legt am Nachmittag etwas zu

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX legte um 14.15 Uhr 0,44 Prozent auf 2.423,75 Punkte zu.

Nach einem orientierungslosen Frühhandel hat der ATX am frühen Nachmittag etwas deutlichere Kursgewinne verzeichnet. Auch das europäische Umfeld zeigte sich überwiegend im grünen Bereich. Dass der EZB-Direktor Jörg Asmussen am Vormittag die Hoffnungen auf eine Leitzinssenkung etwas gedämpft hatte, konnte die Stimmung an den Aktienmärkten nicht nachhaltig trüben.

In Wien blieb die Nachrichtenlage sehr dünn. Unter den ATX-Schwergewichten zeigten sich OMV (plus 1,21 Prozent auf 35,99 Euro) und Telekom Austria (plus 1,34 Prozent auf 5,14 Euro) klar im Plus. Zulegen konnten außerdem Bankwerte. Raiffeisen stiegen um 0,60 Prozent auf 26,83 Euro und Erste Group erhöhten sich um 0,54 Prozent auf 24,33 Euro.

In der Früh gaben Warimpex ihre endgültigen Zahlen für 2012 bekannt. Dank eines Hotelverkaufs in Polen verdoppelte sich das Gesamtperiodenergebnis auf 12,5 Mio. Euro.

Bereits am Mittwochabend nach Börsenschluss hat die S Immo ihre vorläufigen Konzernzahlen vom 26. März bestätigt. Nach dem höchsten Betriebsergebnis (Ebit) in der Unternehmensgeschichte soll die Dividende um 50 Prozent auf 15 Cent je Aktie steigen. S Immo zogen um 0,55 Prozent auf 4,61 Euro an.