ATX tendiert am Nachmittag mit befestigter Tendenz

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag bei hohem Volumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.525,23 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 15,64 Punkten bzw. 0,62 Prozent. Auch das europäische Umfeld zeigte sich einheitlich im grünen Bereich.

Neue Konjunkturdaten wurden vom Markt positiv aufgenommen, hieß es aus dem Handel. In den USA ist die Beschäftigung des Privatsektors im Februar stärker gestiegen als erwartet. Im Monatsvergleich erhöhte sich die Beschäftigtenzahl um 198.000, wie der Arbeitsmarkt-Dienstleister Automatic Data Processing (ADP) mitteilte. Am Abend treten mit dem US-Konjunkturbericht, dem Beige Book, die Notenbanken ins Blickfeld. Am morgigen Donnerstag stehen die Zentralbanksitzungen in der Eurozone und in Großbritannien an.

Auf Unternehmensebene gerieten nach Zahlen Verbund ins Blickfeld. Dem Stromkonzern werden einmalige Sondereffekte im Jahr 2013 unterm Strich einen Rekordgewinn bescheren, und es wird deshalb auch eine Sonderdividende für die Aktionäre geben. Die Titel drehten im Verlauf in die Verlustzone und sackten um 2,56 Prozent auf 15,96 Euro ab.

Zumtobel erhöhten sich um 1,94 Prozent auf 9,19 Euro. Zeitweise war die Aktie des Vorarlberger Leuchtenherstellers aber über vier Prozent gestiegen - nachdem sie am Vortag um 13,73 Prozent nach unten gerasselt war. Ein Wiener Händler sprach von einem "klassischen Rebound".

Kapsch sprangen um sechs Prozent auf 42,29 Euro. Die Analysten der Erste Group haben das Kursziel für Kapsch TrafficCom von 61,50 Euro auf 60,00 Euro gesenkt. Dies aufgrund ihres leicht veränderten Rechnungsmodells. Die "Buy"-Empfehlung wurde bestätigt.