Wiener Börse mit Erholungsansatz - ATX gewinnt 2,44%

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX stieg bis 9.45 Uhr um 2,44 Prozent auf 2.144,60 Punkten.

Nach der jüngsten Talfahrt startete der ATX in einem positiven Umfeld einen Erholungsversuch. Im Handel wurden auf solide Vorgaben aus Asien und Kursgewinne bei den US-Futures auf die Wall Street-Eröffnung verwiesen. Die Akteure sollten sich angesichts der deutlich gestiegenen Volatilität an den Märkten auf weiter starke Schwankungen einstellen, hieß es.

Klare Kursaufschläge gab es bei den Banken zu beobachten. Erste Group zogen um 3,52 Prozent auf 25,85 Euro an. Raiffeisen verbuchten ein Plus von 1,78 Prozent auf 27,10 Euro.

Die OMV-Aktie gewann um 3,11 Prozent auf 23,20 Euro. voestalpine stärkten sich um 2,81 Prozent auf 26,36 Euro, nachdem die Stahlaktie am Vortag um fünf Prozent abgesackt war.