Wiener Börse mit kleinem Minus nach starken Vortagesgewinnen

Die Wiener Börse hat am Donnerstag bei schwachem Volumen etwas leichter geschlossen. Der ATX fiel moderat um 0,11 Prozent auf 2.277,61 Einheiten, nachdem er am Vortag noch um mehr als 3 Prozent zulegen konnte. Eingegrenzt wurde das Minus von positiven US-Industriedaten.

Zum heimischen Markt lagen fast keine Nachrichten vor, hieß es aus einem Handelsraum. "Das Anlegerpublikum hält sich weiter zurück", formulierte ein Marktteilnehmer.

Unter den Einzelwerten schlossen Lenzing (minus 3,18 Prozent auf 82,30 Euro) tief in der Verlustzone. Strabag-Titel kamen um 1,38 Prozent auf 23,97 Euro zurück, nachdem die Bauaktie am Vortag in Reaktion auf starke Quartalszahlen um mehr als zehn Prozent hochgesprungen war.

Unter den Schwergewichten gaben voestalpine um 1,64 Prozent auf 26,40 Euro nach. Erste Group mussten einen Abschlag von 1,38 Prozent auf 25,00 Euro verbuchen. Die Titel des Wettbewerbers Raiffeisen Bank International streiften hingegen einen Gewinn von 2,90 Prozent auf 29,80 Euro ein.