Wiener Börse schließt etwas erholt

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei schwachem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,36 Prozent auf 2.793,38 Einheiten.

In einem freundlichen europäischen Umfeld zeigte sich der ATX nach den Kursverlusten des Vortages wieder etwas erholt. Marktteilnehmer berichteten von einem ruhigen Handel. Die Nachrichtenlage blieb den gesamten Handelstag über eher dünn. Positiv beeinflusst hatten den ATX hingegen voestalpine und Intercell. Die Anteilsscheine des Stahlkonzerns verteuerten sich um 1,67 Prozent auf 32,30 Euro, das Pharmaunternehmen Intercell schloss mit einem Zuschlag von 1,62 Prozent auf 6,20 Euro.

Größter Verlierer des Handelstages waren Semperit-Titel. Der ex-Dividende Tag des Unternehmens bescherte den Aktien ein Minus von 3,44 Prozent auf 37,85 Euro. Bei der Hauptversammlung für 2010 hat die Semperit AG eine Dividende von 1,25 Euro je Aktie vorgeschlagen.

OE24 Logo