Wiener Börse schließt etwas höher

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei durchschnittlichem Volumen mit etwas höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 6,05 Punkte oder 0,21 Prozent auf 2.872,45 Einheiten.

Der ATX konnte sich am Dienstag dank einer starken Schluss-Auktion von dem mehrheitlich negativen internationalen Umfeld abkoppeln. Nach weitgehend schwächerem Verlauf drehte der heimische Leitindex noch auf positives Terrain. Marktteilnehmer berichteten jedoch von einem ruhigen und umsatzschwachen Geschäft und verwiesen auf fehlende Impulse.

Zu den Aktien im Blickpunkt zählten AMAG nach Vorlage von Quartalszahlen. Die Titel des Aluminiumkonzerns mussten ein Minus von 1,08 Prozent auf 18,30 Euro verbuchen.

Die Aktien der Erste Group stiegen nach schwächerem Verlauf noch um 0,65 Prozent auf 34,84 Euro. voestalpine konnten sich um 1,16 Prozent auf 33,89 Euro verbessern. Vienna Insurance Group gewannen um 1,03 Prozent auf 40,61 Euro und Immofinanz zogen 1,22 Prozent auf 3,24 Euro an.