Wiener Börse schließt fester

Die Wiener Börse hat am Freitag mit Gewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 0,76 Prozent auf 2.157,01 Zähler. Schon im Frühhandel hatten positive Vorgaben aus Asien und New York sowie Hoffnungen auf weitere Finanzhilfen für Spanien den Börsen einen guten Start beschert.

Wie die "Financial Times" mit Bezug auf EU-Kreise berichtete, arbeitet die EU-Kommission hinter den Kulissen mit Hochdruck daran, den Weg für ein Spanien-Hilfsprogramm freizumachen. Im Zug der Ermittlungsperiode für den dreifachen Verfallstermin für Optionen und Futures konnte der ATX sein Plus dann noch etwas ausbauen. Insgesamt verlief der Wochenausklang aber weitgehend ruhig.

Stark gesucht waren vor allem OMV (plus 1,76 Prozent auf 28,09 Euro) und voestalpine (plus 1,17 Prozent auf 24,70 Euro). Etwas leichter schlossen unter den Indexschwergewichten hingegen Andritz (minus 0,71 Prozent auf 44,25 Euro) und Erste Group (minus 0,44 Prozent auf 18,04 Euro). Größter Gewinner im prime market waren Strabag (plus 7,60 Prozent).

Lesen Sie auch