Wiener Börse schließt fester

Die Wiener Börse hat am Montag fest geschlossen. Der ATX stieg um 1,42 Prozent auf 1.984,56. Beherrschendes Thema war der anstehende EU-Gipfel zur Schuldenkrise am Mittwoch. Der jüngste Gipfel am Wochenende hatte keine Beschlüsse gebracht, die Hoffnungen auf eine Einigung auf neue Maßnahmenpakete am Mittwoch ließen die Börsen aber mit Gewinnen starten.

Die Stimmung blieb dennoch nervös, viele Marktteilnehmer dürften erst den Mittwoch abwarten, hieß es am Markt. "Jetzt ist das große Warten angesagt", sagte ein Aktienhändler. Entsprechend blieben die Umsätze gering und die Kurse schwankungsfreudig.

Gut gesucht waren in Wien einige zyklische Aktien. So stiegen Wienerberger um 6,67 Prozent auf 8,97 Euro. voestalpine machten 5,15 Prozent auf 23,80 Euro gut. Andritz gewannen 2,71 Prozent auf 64,50 Euro. Unterschiedlich entwickelten sich die Finanzwerte. Gesucht waren Vienna Insurance (plus 3,70 Prozent) und Erste Group (plus 2,04 Prozent). Unter Druck kamen OMV (minus 1,80 Prozent).