Wiener Börse schließt nach wenig bewegtem Handel im Plus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch höher beendet. Nach einem orientierungslosen Vormittagsgeschäft konnte sich der ATX gegen Mittag nachhaltig in die Gewinnzone vorarbeiten und schloss dort mit einem Plus von 0,56 Prozent auf 1.976,10 Einheiten.

Einige Investoren hofften weiterhin auf die Ankündigung einer quantitativen Lockerung der US-Geldpolitik anlässlich der am Mittwochabend anstehenden Zinssitzung der Notenbank Fed, sagten Marktteilnehmer. Auch eine gewisse Entspannung an den Anleihenmärkten Italiens und Spaniens habe das positive Sentiment an den Aktienmärkten gestützt. Indes steht in Griechenland drei Tage nach der Parlamentswahl eine Regierungskoalition unter Führung der Konservativen.

OMV verbuchten ein moderates Plus von 0,25 Prozent. Der Öl- und Gaskonzern hatte den Abschluss mehrere Deals über seine britische Tochter zur Neuausrichtung seiner Förderaktivitäten in der Nordsee bekannt gegeben. Bene schlossen nach Zwischenergebnissen um marginale 0,09 Prozent höher.