Wiener Börse startet knapp behauptet

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX gab bis 9.45 Uhr leicht um 0,15 Prozent auf 2.914,34 Punkten nach.

Wie das europäische Börsenumfeld pendelte der ATX im Eröffnungshandel um seinen Vortagesschlusskurs. Im Blickpunkt steht europaweit die am Mittag anstehende EZB-Zinsentscheidung, hieß es.

Unter den heimischen Einzelwerten präsentierten sich Polytec mit plus 2,22 Prozent auf 6,92 Euro erneut gesucht. Bereits am Vortag zogen die Papiere des Autozulieferers nach Vorlage von Ergebnissen um fast sechs Prozent nach oben.

Die Raiffeisen-Titel befestigten sich um 0,53 Prozent auf 39,91 Euro. Das Bankhaus wird zum Wochenschluss die Geschäftszahlen für das Jahr 2010 vorlegen. Die Papiere des Wettbewerbers Erste Group verbuchten ein Plus von 0,30 Prozent auf 36,47 Euro.

Unter den weiteren Schwergewichten legten OMV leicht um 0,25 Prozent auf 32,08 Euro zu.