Wiener Börse startet nach 5 Minustagen befestigt

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX legte bis 9.45 Uhr um 0,80 Prozent auf 2.723,51 Punkte zu.

In einem freundlichen europäischen Umfeld konnte die Wiener Börse eine leichte Erholungsbewegung starten, nachdem der ATX an den vergangenen fünf Handelstagen im Minus geschlossen hatte.

Die Intercell-Aktie wies ein moderates Plus von 0,22 Prozent bei 4,05 Euro auf, nachdem die Papiere des Impfstoffentwicklers am Vortag nach Einstellung einer Impfstoffstudie um mehr als 20 Prozent eingebrochen waren.

voestalpine stärkten sich um 1,29 Prozent auf 35,50 Euro. Die Analysten von Morgan Stanley erhöhten ihr Anlagevotum für die Stahlaktie von "equalweight" auf "overweight".

Positive Vorzeichen wiesen auch die Banken auf. Erste Group verbuchten ein Kursplus von 1,24 Prozent auf 34,22 Euro und Raiffeisen Bank International befestigten sich um 0,50 Prozent auf 35,10 Euro.