Wiener Börse zum Jahresultimo schwächer

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat die letzte Sitzung im Jahr 2010 am Donnerstag bei moderatem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 37,16 Punkte oder 1,26 Prozent auf 2.904,47 Einheiten.

Die Wiener Börse hat die letzte Sitzung im Jahr 2010 am Donnerstag bei moderatem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 37,16 Punkte oder 1,26 Prozent auf 2.904,47 Einheiten.

Ungeachtet der Donnerstagsverluste ging heute in Wien ein erfolgreiches Börsenjahr 2010 zu Ende. In Summe verbuchte der ATX heuer ein Plus von 16,4 Prozent. Damit lag der heimische Leitindex im Rahmen des europäischen Umfeldes. Der deutsche DAX gewann im abgelaufenen Handelsjahr um 16 Prozent an Höhe.

In einer Mehrjahresbetrachtung liegt der ATX aber massiv in der Verlustzone. Im Jahr 2007 kratzte der ATX noch an der Marke von 5.000 Punkten und somit um mehr als 100 Prozent über dem aktuellen Stand.

Der letzte Handelstag 2010 verlief ruhig und mit wenig Nachrichten. Unter den Schwergewichten verbuchten voestalpine ein Minus von 2,93 Prozent auf 35,65 Euro. Telekom Austria verloren um 1,82 Prozent auf 10,52 Euro und Verbund fielen um 1,80 Prozent auf 27,88 Euro.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo