Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit leichterer Tendenz

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag mit niedrigeren Notierungen präsentiert. Die heutigen Höhenflüge an den Aktienmärkten nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed vom Vortag lasteten auf den als sicher geltenden Staatsanleihen.

Mit der endgültigen Freigabe des Rettungspakets für Griechenland durch die Eurogruppe rückt nun das stimmungshemmende Thema der letzten Wochen langsam in den Hintergrund. Die veröffentlichten Konjunkturdaten fielen gemischt aus. Besonders die Industrieproduktion in der Eurozone enttäuschte mit einem Anstieg von 0,2 Prozent im Jänner. Experten hatten mit einer Erhöhung um 0,5 Prozent gerechnet. Hingegen ging die Inflation in Österreich im Februar auf 2,6 Prozent zurück.

Um 17.00 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 136,83 um 140 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (138,23). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 137,32.

Lesen Sie auch