Zürcher Börse schließt mit deutlichen Verlusten

Artikel teilen

Der Schweizer Aktienmarkt hat den Handel am Dienstag mit deutlichen Verlusten abgeschlossen. Die anhaltenden Unsicherheiten um die Staatsverschuldung einiger Euro-Länder und neue Spannungen zwischen Nord- und Südkorea haben den Leitindex Swiss-Market-Index (SMI) bereits früh unter Druck gebracht.

Der Schweizer Aktienmarkt hat den Handel am Dienstag mit deutlichen Verlusten abgeschlossen. Die anhaltenden Unsicherheiten um die Staatsverschuldung einiger Euro-Länder und neue Spannungen zwischen Nord- und Südkorea haben den Leitindex Swiss-Market-Index (SMI) bereits früh unter Druck gebracht.

Am Nachmittag rutschte der Index nach schlechter als erwartet ausgefallenen Daten zum US-Häusermarkt weiter ab und durchbrach am Ende gar die Marke von 6.400 Punkten. Bis zum Börsenschluss brach der Swiss Market Index (SMI) um 2,13 Prozent auf den Tagestiefststand von 6.393,79 Punkte ein.

Die Sorgen um die Schuldenprobleme in der Eurozone hätten spürbar zugenommen, hieß es. Zum einen ist noch nicht klar, wie hoch die Finanzhilfe für Irland ausfallen wird. Zum andern könnte die Krise auf weitere finanziell angeschlagene Volkswirtschaften übergreifen.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo