Superfoods

Goodbye, Goji-Beeren

7 Superfoods, die Sie jetzt essen sollten

Jetzt greifen wir auf altbekannte Lebensmittel zurück!

Sie haben sicher schon von Goji-Beeren, Matcha und Chia-Samen gehört, oder? Die Superfoods, die mittlerweile Kultstatus genießen und für viele im Rahmen einer gesunden Ernährung nicht mehr wegzudenken sind. Immer mehr Hersteller und Marken drängen auf den Markt, um die meist teuren Wundermittel für die Gesundheit an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Doch stellte sich kürzlich heraus, dass viele dieser so genannten Superfoods gar nicht so gesund sind, sondern eher der Marketingmaschinerie dienen als dem Wohlergehen. Sie haben in vielen Fällen gar nicht die Vitamine und Nährstoffe, die ihnen attestiert werden, auch bedingt durch ihre Verarbeitung für den Massenmarkt.

Doch gibt es Superfoods, die den Namen wirklich verdient haben. Und zwar Lebensmittel, die wir seit Jahren kennen und regelmäßig essen. Für einen Bruchteil des Preises sind diese Superfoods mindestens genauso gesund wie ihre ausgefallenen Vorgänger. Und dabei ganz einfach im Supermarkt um die Ecke erhältlich.

Diashow: Die neuen Superfoods und was sie können:

Besser bekannt als „Kale“ ist dieses Superfood eine wahre Vitaminbombe. Er enthält große Mengen an Antioxidantien, Vitamin A, B und C und wertvollen Mineralien. Für Laktose-Intolerante und Veganer ist Kohl die perfekte Alternative zu Milch, da er viel Kalzium enthält.

Das gelbe Gewürz, auch Gelbwurz genannt, gilt als natürliches Heilmittel für viele Anwendungsbereiche. Der Inhaltsstoff Curcumin wirkt entzündungshemmend, beugt Krebs vor und hilft bei Völlegefühl und Blähungen. Kurkuma hilft auch erhöhte Cholesterinwerte und den Blutzuckerspiegel zu senken.

Bohnen enthalten große Mengen an Protein und sind daher der perfekte Fleischersatz für Vegetarier und Veganer. Ihre Nährwerte sind vergleichbar mit denen von Fisch und Geflügel. Sie sind außerdem reich an zellschützenden Antioxidantien und halten durch ihren niedrigen glykämischen Index den Blutzuckerspiegel stabil.

Ja, Schokolade gilt als Superfood obwohl man es fast nicht glauben kann. Sie kann den Blutdruck senken und enthält unter anderem wertvolle Antioxidantien, Balllaststoffe und Eisen. Dabei sollte aber auf dunkle Schokolade zurückgegriffen und natürlich soll sie in Maßen genossen werden.

Brokkoli ist den meisten als unliebsames Gemüse aus der Kindheit bekannt. Jedoch sollten wir nicht darauf verzichten, denn Brokkoli liefert jede Menge Vitamin C und Kalzium. Außerdem enthält er krebsvorbeugende und –hemmende Inhaltsstoffe und hilft dabei, abzunehmen.

Heidelbeeren sind das ultimative Superfood. Die kleinen blauen Beeren helfen dabei, die Hirnfunktion zu stärken und die Konzentration zu verbessern. Durch ihren hohen Anteil an Antioxidantien, Vitamin C und Vitamin K sind sie ein echter Allrounder unter den Superfoods.

Die Grapefruit ist durch ihren hohen Wasseranteil und wenigen Kalorien ein richtiger Fatburner. Sie beschleunigt den Stoffwechsel und hilft so beim Abnehmen. Neben ihrem hohen Anteil an Vitamin C, enthält die Grapefruit auch Vitamin A, Kalium, Calcium und Magnesium und liefert Energie.

Leckere Rezepte mit den Superfoods:

Putenfleisch mit Brokkoli

Brokkoli-Hirse-Salat

Paprika mit Quinoafüllung

Orange-Grapefruit-Salat

Grapefruit-Eistee

Schweinefilet im Kohlmantel

Macadamia-Pfeffer-Schokoriegel

Bohnen-Linsen-Salat

Bohneneintopf mit Speck

Heidelbeer-Smoothie

Couscous mit Heidelbeeren