Geschmackvolle und gesunde Hanf-Rezepte

Rauschmittel oder Superfood?

Geschmackvolle und gesunde Hanf-Rezepte

Hier zeigt sich Hanf von seiner besten Seite: COOKING zeigt, wie Sie sich die Kraft des gesunden Alleskönners zu Nutze machen können.

Haben Sie gewusst, dass es Hanfsorten gibt, die Sie zwar nicht high, aber dafür rundum gesund machen? Tatsächlich: Der rauschfreie Nutzhanf ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Menschheitsgeschichte. Pflegeleicht im Anbau, ganzheitlich verwertbar und noch dazu sehr gesund – Nutzhanf, aus dem der berauschende Stoff THC weggezüchtet wurde, ist der Rising Star am Kochhimmel. Neben Vitaminen und Mineralstoffen enthalten Hanfsamen bzw. Hanföl eine hohe Anzahl an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Besonders für Veganer und all jene, die einfach nicht gerne Fisch essen, ist Hanf also eine fantastische Alternativquelle für diese wertvollen Fettsäuren.

Höchste Zeit also, dass auch Sie Hanf in Ihre kulinarischen Experimente integrieren! Die Burgenländischen Hersteller Medihemp haben drei einfache Hanf-Rezepte kreiert, mit denen man seine Energiespeicher auffüllen kann.

Hanf-Dinkel-Brot

Zutaten für ein Brot

  • 500 g Dinkelmehl
  • 100 g MEDIHEMP Bio Hanfprotein
  • 50 g MEDIHEMP Bio Hanfnüsse
  • 1/2 Würfel Frischhefe (etwa 20 g)
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 Karotte (fein geraspelt)
  • 2 EL MEDIHEMP Bio Hanföl
  • 450 – 500 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz

Zubereitung

Dinkelmehl in eine große Schüssel füllen und in der Mitte eine Mulde bilden. Hefe in einem Glas mit 200 ml lauwarmen Wasser auflösen.

Den Ahornsirup einrühren und das Gemisch in die Mulde gießen. Die Schüssel mit einem sauberen Tuch abdecken und für 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Nun die restlichen Zutaten untermischen und mit beiden Händen einen glatten Teig daraus kneten. Den Teig in eine leicht gefettete Kastenform einfüllen und erneut abgedeckt für 30 Minuten ruhen lassen.

Das Backrohr auf 210 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und das Brot nach der Gehzeit für 45 Minuten backen. Am Ende der Backzeit erst vollständig abkühlen lassen, bevor das Brot aus der Form gestürzt wird.

© MEDIHEMP

 

Tomatensuppe aus frischen Tomaten

Zutaten für vier Portionen

  • 1 kg frische Tomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Olivenöl
  • ¾ Liter Gemüsebrühe
  • Getrockneter Oregano
  • 3 TL Tomatenmark
  • Salz 
  • Pfeffer
  • 1 EL MEDIHEMP Bio Hanfnüsse/Teller
  • Bei Bedarf: frische Petersilie

Zubereitung

Die Tomaten an der Unterseite kreuzweise anritzen, in einen Topf geben und mit heißem Wasser übergießen. Nach 10 Minuten vorsichtig die Haut und die geschälten Tomaten klein schneiden. 

Die Zwiebel und den Knoblauch möglichst klein hacken und gemeinsam in Olivenöl anbraten. Nun die geschälten Tomatenstücke hinzufügen. Gut umrühren, damit die Zutaten ordentlich vermischt sind und dann die Gemüsebrühe, den getrockneten Oregano, etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Bei niedriger Temperatur 20 Minuten köcheln lassen.

Nach Ablauf der 20 Minuten das Tomatenmark untermischen und die Suppe mit einem Pürierstab pürieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Nun folgt das Abschmecken mit dem restlichen Salz und Pfeffer. Vor dem Servieren bekommt jeder Teller Tomatensuppe ein Häubchen aus MEDIHEMP Bio Hanfnüssen darüber gestreut.

© MEDIHEMP

 

Proteinreiches Kakao-Dessert

Zutaten für eine Portion:

  • 200g Joghurt Ihrer Wahl
  • 1 EL MEDIHEMP Bio Hanfprotein Kakao
  • 2 EL Ihres Lieblingsmüslis

Zubereitung

Bereiten Sie zuerst ein Glas oder eine Glasschüssel vor. 200g Joghurt und 2 EL Müslitopping sollten Platz darin finden. Geben Sie nun ein Drittel des Joghurts in das Glas.

Ein weiteres Drittel Ihres Lieblingsjoghurts (etwa Kokosjoghurt oder Mandeljoghurt) mit 2 EL MEDIHEMP Bio Hanfprotein Kakao in einer Schüssel vermengen. Es sollte sich schnell und gleichmäßig ohne Klümpchen einrühren lassen.

Nun das mit dem Hanfprotein vermengte Joghurt als zweite Schicht auf das erste Drittel Joghurt ins Glas geben. Ein wenig Müsli einstreuen und das letzte Drittel Joghurt darüber schichten. Nun den Rest des Müslis als Topping auf dem Kakao-Dessert verteilen. Einfach, schnell und lecker! 

© MEDIHEMP