Schwarzer Knoblauch

Superfood

Schwarzer Knoblauch: Was kann der Trend?

Aufgrund seines außergewöhnlichen Geschmackes und vieler gesundheitlichen Vorteile erobert schwarzer Knoblauch gerade die Küchen der Welt. Sollten wir jetzt alle auf die dunkle Seite wechseln? 

Haben Sie schon einmal schwarzen Knoblauch gesehen oder gar probiert? Was für viele nach einer exotischen Knoblauchsorte aussieht, ist tatsächlich einfach gealteter, weißer Knoblauch. Er erhält durch einen monatelangen, sehr aufwendigen Fermentationsprozess seine schwarze Farbe - und obendrauf auch viele Vorteile!

Die Vorteile im Vergleich zu weißem Knoblauch:

  • Hinterlässt keinen Mundgeruch
  • Leichter bekömmlich für Magen und Darm.
  • Höhere antioxidative Wirkung
  • Höherer Nährstoff- & Vitalgehalt
  • Senkt den LDL-Cholesterinspiegel und erhöht gleichzeitig das als gut bezeichnete HDL-Cholesterin   

 

In China und Japan ist die schwarze Wunderknolle schon seit vielen Jahren fixer Bestandteil auf dem Speiseplan. Und auch in Europa mausert sich der schwarze Knoblauch gerade zur Trend-Zutat. Schließlich sieht er nicht nur besonders interessant aus, sondern hat auch einen ganz besonderen Geschmack: Er erinnert an eine Mischung von dunklem Karamell, Schokolade, Balsamessig und Melasse, vermischt mit dem typischen Knoblauchgeschmack. Durch die Gärung ist der schwarze Knoblauch auch nicht mehr hart, sondern bekommt eine weiche, leicht klebrige Konsistenz.

 

Wie wird schwarzer Knoblauch gegessen?

Schwarzer Knoblauch kann sowohl solo verspeist werden, eignet sich aber noch besser als Gewürz in Soßen, Eintöpfen oder Fleischgerichten. Aufgrund des komplexen Aromas ist schwarzer Knoblauch vor allem in der gehobenen Küche oft zu finden – etwa bei Wildgerichten, Steaks, aber auch bei Desserts.

 

Welche Vorteile hat schwarzer Knoblauch?

Schwarzer Knoblauch ein wahres Superfood - denn er bietet eine breite Palette gesundheitsfördernder Eigenschaften. Außerdem hinterlässt er nach dem Verzehr keinen penetranten Geruch, den wir von herkömmlichen, weißen Knoblauch kennen. Denn durch den Fermentierungsprozess wird der Inhaltsstoff Allicin eliminiert, der für die Geruchsbildung verantwortlich ist.
Darüber hinaus bei schwarzem Knoblauch die antioxidative Wirkung von schwarzen Knoblauch deutlich höher als die von normalem Knoblauch. Er gilt als entzündungshemmend, leicht bekömmlich und weist einen hohen Nährstoff- und Vitalstoffwert auf.

Für diejenigen, denen der Geschmack von schwarzem Knoblauch nicht zusagt, gibt es ihn übrigens auch als Kapseln oder Pulver. So können sie auch von den gesundheitlichen Vorteilen profitieren.