Daniela Jens Büchner

Trauer

Danni Büchner: Sie spricht über Tod von Jens

So geht es der Witwe nur eine Woche nach dem Verlust.

Es war ein Schock für seine vielen Fans und die Familie ist am Boden zerstört. Am Samstag, 17.11., verstarb der Kult-Auswanderer  Jens Büchner  nach kurzer schwerer Krankheit in einem Spital auf Mallorca. Erst nach seinem Tod wurde bekannt, dass der 49-Jährige an Lungenkrebs gelitten hatte. Bis zuletzt hielt er seine Diagnose aber geheim. "Er wollte niemandem zur Last fallen", erklärt sein Manager Carsten Hüther in einem Interview.

Erste Worte

Jens  Büchner hinterlässt  seine Ehefrau Daniela und acht Kinder, fünf davon sind seine eigenen (Zwillinge gemeinsam mit ihr) und drei hatte sie mit in die Beziehung gebracht. Im VOX-Format "Prominent" (Episode vom 25.11.) meldete sich Danni nun erstmals deutlich zu Wort, wie es ihr nach dem großen Verlust geht. Am Wochenende gab es eine Trauerfeier für den Auswanderer-Star.

Funktioniert nur

Sie sagt, dass sie nur funktionieren könne: "Unsere Welt steht gerade still, sie ist zerstört und steht still. Jetzt ist er weg, es ist nicht nur mein  Ehemann  gestorben, sondern auch mein bester Freund, mein Seelenverwandter. Und das ist so schlimm für mich. (...)  Er war ein toller Mensch, mit allen Ecken und Kanten, war er ein toller Mensch." Die Kinder verlangen nach Normalität: "Ich versuch das normale Leben zumindest für die Zwillinge weiterzuführen, aber sie spüren, was hier los ist. Sie schlafen unruhig und sie rufen Papa."

Erinnerungen

Danni selbst hält an der Erinnerung fest: "Ich habe ein Kissen, das war bis zu seinem Tod auf seinem Bett und da rieche ich immer dran und dann mache ich die Augen auf und merke, er ist nicht da. Ich schlafe nachts nicht, ich esse kaum, ich funktioniere nur." Büchner hat die Teilnahme am  Dschungelcamp 2019  abgesagt.