Jürgen Drews kiffte gemeinsam mit Eltern

'Um kein Außenseiter zu sein'

Jürgen Drews kiffte gemeinsam mit Eltern

Seine Memoiren "Es war alles am besten" erscheinen am Montag.

Berlin. Der deutsche Schlagerstar Jürgen Drews hat nach eigenen Worten in seiner Jugend aus Neugierde Marihuana geraucht. "Ich wollte es ausprobieren, um kein Außenseiter zu sein. Ich brauchte davon nur ein bisschen einzuatmen und jede positive Emotion verstärkte sich noch", zitiert die "Bild"-Zeitung aus den Memoiren ("Es war alles am besten") des 75-Jährigen, die am Montag erscheinen sollen.
 
Außerdem habe er auch einmal mit seinen Eltern gekifft. "Meine Eltern waren damals neugierig darauf, was diese Droge mit einem macht. Und zum anderen wollte mein Vater, dass ich das unter seiner Aufsicht mache", so Drews. Er sei stolz, dass er so offene Eltern gehabt habe. "Ansonsten sind Drogen seitdem kein Thema mehr für mich. Ich trinke ja nicht mal Alkohol."