andrea_fendrich_pps

Andrea Fendrich

'Drogenentzug schwächte Rainhards Herz'

EXKLUSIV. In ÖSTERREICH spricht Rainhard Fendrichs Ex-Frau Andrea erstmals über dessen Herzprobleme.

Es war die Schockmeldung der vergangenen Woche: Rainhard Fendrich (51) soll auf seiner Finca in Mallorca eine Herzattacke erlitten haben. Freunde sorgen sich schon seit längerem um den Austro-Barden, da dieser immer wieder über heftiges Stechen in der linken Brust geklagt habt. Ärzte eines mallorquinischen Nobel-Hospitals rieten Fendrich gar zu einer Bypass-Operation (ÖSTERREICH berichtete). Obwohl Star-Anwalt Manfred Ainedter, der den Wahl-Mallorquiner während der Kokain-Affäre vor Österreichs Gerichten vertritt, zu beschwichtigen versucht, brodelt seither die Gerüchteküche.

Keine Überraschung
Nun meldet sich Ex-Frau Andrea (47) anlässlich der Horror-Meldungen rund um Rainhard Fendrich zu Wort. Angesprochen auf die Herzprobleme ihres geschiedenen Mannes meint die erfolgreiche Unternehmerin zu ÖSTERREICH: „Natürlich habe ich davon gehört, wenn auch nicht von ihm persönlich. Er ist ja nach wie vor in Behandlung, soviel ich weiß.“ Die Beschwerden ihres Ex lassen sie zwar nicht kalt, doch ihre Überraschung hält sich in Grenzen. „Es ist bekannt, dass es beim Drogenentzug zu Herzbeschwerden kommen kann. Mich wundert überhaupt nicht, dass sein Herz jetzt nicht mehr mitmacht“, erklärt Power-Frau Fendrich.

Fendrich nimmt Ex in Schutz
Spekulationen, der Austro-Popper wollte in „Elsner-Manier“ durch Pressemeldungen über ein schwaches Herz bei Gericht Milde erwirken, entgegnet Fendrichs „erste große Liebe“ allerdings energisch: „Nur damit er in den Medien besser dasteht, macht Rainhard das Ganze sicher nicht. Das ist ein Thema, mit dem nicht einmal er spaßt.“ Und Andrea Fendrich zeigt sich plötzlich von ihrer sensiblen Seite: „Glauben Sie nicht, dass mir das nicht nahe geht. Er ist ja immerhin der Vater meiner Söhne Lukas und Florian. Wir sind uns dem Ernst der Lage durchaus bewusst“. Im Nachsatz ungewohnt versöhnlich: „Ich wünsche ihm alles Gute.“

Dabei leidet Andrea Fendrich derzeit selbst gehörig unter Dauerstress und könnte eine Auszeit gut gebrauchen. „Im Jänner eröffnen wir Österreichs modernste Autowaschanlage in Traiskirchen. Das Projekt ist toll, aber es kostet sehr viel Kraft. Ich bin jeden Abend fix und fertig – aber glücklich“, schildert die „Sappalot Cars“-Chefin. „Ich habe sogar meine Charity-Projekte für einige Zeit hinten anstellen müssen.“

Comeback auf Tour
Von den intensiven Business-Aktivitäten der Ex-Gemahlin bekommt Rainhard Fendrich auf Mallorca wenig mit. Der Sänger weilt noch immer auf seiner spanischen Finca und ruht sich für die anstehende „hier+jetzt“-Tournee aus. Am 12. November ist in Deutschland Tour-Start. Ab 17. November spielt Fendrich auch wieder in Österreich. Immer an seiner Seite: Lebensgefährtin Ina Nadine Wagler (30), die auch in schweren Zeiten zu ihm hält. „Unsere Beziehung ist nur noch enger geworden“, so Fendrich. Die beiden wollen heiraten. Herzflattern garantiert.