davidhasselhoff2_pps

Hasselhoff-Tochter

Es war kein Selbstmordversuch

Als Papa Hasselhoff den Notruf wegen einer Verletzung seiner Tochter rief, war von einem Selbstmordversuch die Rede. Jetzt sollen es nur Kratzer von der Katze gewesen sein.

Vergangenen Sonntag alarmierte David Hasselhoff (54), der gerade einen erbitterten Scheidungskrieg mit seiner Ex-Frau Pamela Bach (42) hinter sich hat, den Polizei-Notruf: Vom Flughafen aus meldete er einen angeblichen Selbstmordversuch seiner Tochter Hayley Amber (16), die sich zu diesem Zeitpunkt in der Obhut der Mutter befand. Mit Blaulicht und Sirenen rasten die Polizisten daraufhin zu Bachs Anwesen im San Fernando Valley in Kalifornien um festzustellen: Falscher Alarm! Es war lediglich die Hauskatze, die Hayley Amber beim Spielen gekratzt hatte...

Rache
"Das war eine ganz gemeine Finte gegen mich", wetterte in Folge Pamela Bach gegenüber einer Freundin. "David versucht mich seit Monaten zu diskreditieren. Er kann nicht verkraften, dass sich die Kinder entschieden haben, bei mir zu bleiben", so Bach, die im Juli nach 17 Jahren Ehe von Hasselhoff geschieden wurde. David Hasselhoff, der selbst des Öfteren nach betrunkenen Randalen Bekanntschaft mit der Polizei gemacht hatte, reagierte nun über seine Pressesprecherin Judy Katz. Katz stellte klar, dass alles bloß ein Missverständnis gewesen sei. "Mr. Hasselhoff telefonierte am Flughafen mit seiner älteren Tochter Taylor Ann, die ihm von einer Verletzung der jüngeren Tochter beim Spielen mit der Katze berichtete", so Katz. "Er tat, was jeder verantwortungsbewusste Elternteil getan hätte: Er rief den Notruf und bat jemanden zu schicken, der nach seiner Tochter sieht!"

Hayley Amber kam daraufhin ins Spital, wurde aber kurz danach wieder entlassen. Von einem Selbstmordversuch sei nie die Rede gewesen, so Katz. " Das muss der Notruf-Bedienstete falsch verstanden haben!" Oder der Ex-Knight-Rider hatte wieder einmal zuviel Sprit im Tank ...