Sheen: Familie rechnet mit dem Schlimmsten

Star im Drogensumpf

Sheen: Familie rechnet mit dem Schlimmsten

Eine Gefahr für sich und andere: Charlies Familie hat Angst um ihn.

Seit Jahren füllt Hollywood-Star Charlie Sheen die Klatschspalten mit Schlagzeilen: Alkohol, Drogen und Sex - er lässt in seinem Leben nur wenig aus. Er hat Denise Richards, seine damals schwangere Ehefrau, mit Prostituierten betrogen, landete im Gefängnis, nachdem er die nächste Gattin mit einem Messer bedrohte und wurde zuletzt nackt und randalierend in einem Hotelzimmer erwischt. Seine Begleiterin, ein Pornostar , soll der Schauspieler attackiert haben.

Kein Schamgefühl
Peinlich scheint Sheen das Ganze nicht zu sein. Jüngst erklärte er gelassen: "Wenn ein Kerl eine schlechte Nacht hat, drehen alle durch und geraten in Panik. Ich habe keine Panik."

Auch ein Entzug zeigt wenig Wirkung: Charlie ersparte sich mit einem freiwilligen Klinik-Aufenthalt zwar eine Haftstrafe, von Besserung aber keine Spur.

Keine Rettung?
Charlies Familie beobachtet das mit wachsender Besorgnis. Der Clan um Martin Sheen und Emilio Estevez rechnet mit dem Schlimmsten. "Es gab keine Konsequenzen", verrät in Insider gegenüber E!, "Er glaubt, er ist der Kerl, der keine Überdosis erwischen wird. Entweder er wird irgendwann eine Überdosis haben oder er jemand anderer wird verletzt, weil er so gewalttätig wird."

Seine einzige Rettung ist Charlies Serie Two and a Half Man. Denn die Arbeit lenkt ihn von Alkohol und Drogen ab. Doch die wird nicht ewig rennen: "Keiner weiß, was passieren wird, wenn die Show vorbei ist. Die Leute, die ihn jetzt umgeben, werden ihn fallenlassen wie eine heiße Kartoffel und ihnen wird egal sein, was aus ihm wird."

Diashow: Verhaftet: Polizeifotos von Stars

Verhaftet: Polizeifotos von Stars

×